Instant Articles auf Facebook einrichten

A silhouette of man climbing on mountain at sunset.

Wir beschäftigten uns heute beim Runden Tisch mit der Einrichtung von Instant Articles.
Alles notwendige zu den Instant Articles gibt es natürlich auch im Facebook-Developer-Bereich: https://developers.facebook.com/docs/instant-articles/get-started/overview

Vorab aber erstmal die Checkliste zum Einreichen.

  1. Lade die Seitenmanager-App für dein iPhone oder Android-Gerät herunter, um eine Vorschau deiner Artikel zu erhalten, bevor du sie veröffentlichst.
  2. Erstelle fünf oder mehr Artikel, die zur Überprüfung bereit sind. Wir wählen per Zufall einen der neuesten Artikel aus. Achte auf Folgendes:
    • Fehlende oder fehlerhafte Einbettungen. Stelle sicher, dass keine fehlenden Einbettungen vorhanden sind und dass vorhandene ordnungsgemäß angezeigt werden.
    • Unvollständige Artikel. Instant Articles dürfen keine Teilansicht oder Vorschau des vollständigen Artikels darstellen. Stelle sicher, dass sämtlicher Text und alle Medien angezeigt werden.
    • Richtiger RSS-Feed. Wenn du Artikel per RSS-Feed auf Facebook exportierst, stelle sicher, dass die Artikel, die du überprüfen lassen möchtest, sich in deinem Produktions-Feed und nicht in einer Testumgebung befinden.
  3. Stelle sicher, dass die Artikel allen Richtlinien des Instant Articles-Programms entsprechen. Achte auf Folgendes:
    • Inhalte des ersten Bildschirms. Im auf den ersten Blick sichtbaren Bereich (also vor dem ersten Scrollen) dürfen keine Werbeanzeigen oder verwandte Artikel angezeigt werden.
    • Doppelte Funktionen. Wenn ein Artikel Funktionen enthält, die bereits in die Instant Article-Erfahrung integriert sind, wie z. B. Navigationselemente oder Buttons für „Gefällt mir“-Angaben, Kommentare und Teilen-Vorgänge, kann dies deine Leser verwirren. Entferne sämtliche redundanten Elemente.
    • Einzelne Medienelemente. Wenn dein Artikel nur aus einem Medienelement besteht, wie z. B. einem Foto, einer einzelnen Slideshow oder einem Video, musst du diesen Inhalt im Hauptteil des Instant Articles platzieren. Mit anderen Worten: Ein Artikel, bei dem sich der einzige visuelle Inhalt in der Überschrift befindet, wäre nicht empfehlenswert. Der Artikel darf hingegen über einen Überschriftenbereich verfügen, der lediglich Überschrift und Verfasserzeile enthält, da die Medien in solchen Fällen direkt darunter und noch auf dem ersten Bildschirm angezeigt werden.
  4. Befolge die Designrichtlinien für Instant Articles. Wenn du nicht weißt, wie du ein bestimmtes Designelement formatierst, findest du hier Informationen zum Strukturieren eines Artikels sowie Codebeispiele. Achte auf Folgendes:
    • Redundante Medien. Bilder oder Videos dürfen sich nicht im Artikel wiederholen.
    • Medien mit geringer Auflösung. Alle im interaktiven Modus (in dem integrierte Medien beim Antippen im Vollbildmodus angezeigt werden) angezeigten Medien müssen eine Auflösung von mindestens 1024 x 1024 (Bilder) bzw. 640 x 480 (Videos) aufweisen. Alternativ kannst du für beliebige Elemente den interaktiven Modus deaktivieren.
  5. Verwende den Style Editor, um mindestens einen angepassten Artikelstil für deine Instant Articles zu erstellen. Achte auf Folgendes:
    • Logo. Vergiss nicht das Logo! Lade das Logo deiner Publikation hoch und skaliere es auf eine Größe, die gut in die Identitätsleiste passt. Denke daran, die Logofarbe so festzulegen, dass sie aus dem Hintergrund der Identitätsleiste heraussticht.
    • Typografie. Wenn du sekundäre und tertiäre Textelemente wie Dachzeilen und Bildunterschriften in den Webversionen deiner Artikel verwendest, stelle sicher, dass sie auch in deinen Instant Articles ordnungsgemäß angezeigt werden und ihr Stil übereinstimmt. Achte darauf, dass Credits für Medienelemente mit dem richtigen Markup versehen sind und in separaten Feldern angezeigt werden.
  6. Stelle sämtliche Werbeanzeigen in deinen Instant Articles aus deinem eigenen Bestand oder Facebook Audience Network bereit. Wenn du Werbeanzeigen in deinen Artikeln implementieren möchtest, müssen diese bei der Überprüfung live sein (keine Platzhalter) und unseren Richtlinien für die Werbeanzeigenerfahrung entsprechen. Achte auf Folgendes:
    • Größe der Werbeanzeigen. Werbeanzeigen müssen korrekt in ihre iframe-Container passen. Werbeanzeigen müssen genau an den Texträndern ausgerichtet sein.
    • Klare Begrenzung für Werbeanzeigen. Ob Bild oder Video, Werbeanzeigen müssen mithilfe der integrierten Werbeanzeigen-Funktionalität deutlich als gesponsert gekennzeichnet sein.
  7. Wenn du zum Export deines Inhalts die API oder einen RSS-Feed verwendest, stelle sicher, dass die Artikel ordnungsgemäß aktualisiert werden, wenn du sie in deinem CMS änderst.

Mache dir keine Sorgen, wenn die Überprüfung nicht beim ersten Durchgang erfolgreich ist. Das ist häufig der Fall.

Hinterlasse einen Kommentar