blank

Im Printbereich sind die Design-Handbücher für die Corporate Identity nicht wegzudenken und werden ordnungsgemäß von IUK oder Pressestelle verteidigt. Im Webbereich sorgt meist das Content-Management-System dafür, dass es aussieht wie vom Designer vorgesehen. Doch im Social Media Bereich herrscht diesbezüglich leider oft noch Chaos. Dabei ist gerade in der Flut der Informationen in Sozialen Netzwerken der schnelle Wiederkennungs-Effekt besonders wichtig.

Logo-Anpassungen

Viele Stadtlogos sind sehr kleinteilig und / oder im Querformat angelegt. Bei Facebook, Instagram, Twitter und YouTube ist die Darstellung bevorzugt quadratisch oder kreisrund. Übertragt man das Logo einfach auf dieses Format, verliert es nicht nur die Lesbarkeit sondern häufig auch den Wiedererkennungswert. 

Dies ist insofern problematisch, weil die Logos auch in den Kommentaren als „Absender“ eingeblendet werden und dort häufig in noch kleinerer Form erscheinen. 

EMPFEHLUNG
Reduzieren Sie das Logo auf die Bildmarke oder eine typisches Grafik-Element mit hohem Wiedererkennungswert. Der Name der Stadt erscheint ja in Form des Account-Namens auch weiterhin. Man muss diesen also innerhalb des Logos nicht doppeln. Bereits durch die Farbgebung schaffen Sie auch bei kleinster Darstellung in den Kommentaren eine schnellere Erfassbarkeit, wo und wann Sie als Kommune geantwortet haben.

Gute Beispiele dafür sind Nürtingen und Ludwigsburg – sowohl auf Facebook als auch auf Instagram. Deren Logos stechen selbst in der kleinsten Kommentar-Ansicht durch die Farben noch wunderbar heraus.

Wiederkehrende Elemente

Oft kann man sich sogar mit den netzwerk-eigenen Tools unkompliziert Wiedererkennungswerte schaffen. Instagram-Stories sind dafür ein sehr schönes Beispiel. Es hilft bereits, wenn man sich auf eine kleine Farbpalette von zwei bis drei Farben festlegt und auf ein oder zwei feste Schriftarten. Je nach Thema oder Format kann man auch eine Art Grundlayout entwerfen. Die Stuttgart Tourismus hatte das beispielsweise für die Ankündigung von Events (vor Corona) wunderbar umgesetzt.

https://www.instagram.com/stuttgarttourismus/

Auch die Story-Highlights kann man gestalten und dem Corporate Design anpassen. Sehr gelungene Beispiele liefern Tirol und Sydney. Aber auch Nürtingen und das Jugendcafé in Schorndorf haben das gut umgesetzt.